FILMVERORTUNG - Film in : Waidhofen : im Film

Ein Projekt im Rahmen des Viertelfestivals 2021

Waidhofen/Ybbs hat seit 81 Jahren ein ortsfestes Kino und seit über 100 Jahren ein bewegtes Filmschaffen. Vier Filmschauen von Juni bis September 2021 geben darüber einen Überblick:

Filmschau 2: Wenn Mädchen zum Manöver blasen

Freitag 16.7. 21h, ca 110 min

Die in WY gedrehte Erotikkomödie aus dem Jahr 1974 und der vielfach preisgekrönten Vorfilm Entschuldigung, ich suche den Tischtennisraum und meine Freundin (Publikumsgewinner Kurzfilmzuckerl 2020) garantieren einen unterhaltsamen Abend.

Wenn Mädchen zum Manöver blasen: In Österreichs guter k.u.k.-Zeit war ein Manöver immer eine besondere Sache. So auch in der kleinen Garnisonsstadt in der Feldwebel Poldi Novak bei seinen Soldaten für Zucht und Ordnung zu sorgen hat. Doch das Städtchen beherbergt nicht nur eine Kaserne voller junger, tatendurstiger Vaterlandsverteidiger, sondern auch das von diesen regelmäßig frequentierte Haus der „Comtesse Julia“ und das – etwas abseits gelegen – ein Mädchenpensionat, voll belegt mit knackigen höheren Töchtern. Und zwischen diesen drei Punkten spielen sich nun eine Reihe von „Manövern“ ab, die sich die Vorgesetzten eigentlich ganz anders vorgestellt hatten …(Text Lisa Film)

(Eintritt: 8,80 Euro, ermäßigt 7,30 Euro, Reservierung erbeten: 07442 52593 oder office@filmbuehne.at)


Filmschau 3: Open Screen

Freitag 27.8. 20h30

Ihr seid aus der Gegend Waidhofen/Ybbstal und würdet gern euer Videowerk auf der großen Leinwand präsentieren? Bei der ersten Open Screen habt ihr Gelegenheit dazu! Wir laden alle herzlich ein, einzeln oder in Teams, an der ersten Open Screen in der Filmbühne teilzunehmen! Gemeinsam schauen wir eure Videos, Clips, Games,...! Für euch und eure Freunde, Familie, Fans werden automatisch vier Plätze reserviert und bei Bedarf auch mehr!

Schickt uns eure Anmeldung mit Link zum Video einfach per E-Mail, facebook oder Instagram! calisir@filmbuehne.at, @filmbuehne

Film ab! (Eintritt frei!)


Filmschau 4: Das jüngste Gericht - in Kooperation mit dem Filmarchiv Austria

Matinee Sonntag 19.9. 11h, ca. 100 min

Das jüngste Gericht: 1910 taucht ein Komet auf und versetzt die Menschen in Endzeitstimmung. Der Sportlehrer Leopold Forster nutzt die Angst vor dem nahen Weltuntergang: Er verhindert die Heirat seiner geliebten Marianne mit einem Brauerei-Sohn, denn er will sie selbst heiraten. Die Liebeskomödie mit Susi Nicoletti wurde 1939 in WY gedreht.

Wie fast alle Kinos Österreichs ist auch die Projektion in der Filmbühne seit 2009 digitalisiert, alle aktuellen Filme werden digital projiziert. Es befindet sich aber noch ein 35 mm Projektor im Haus, der anlässlich des Viertelfestivals, nach über zehn Jahren, wieder für eine Vorstellung aktiviert wird.

Vor dem Hauptfilm zeigt uns Fabian M. Anger eine analoge Mehrfachprojektion.

(Eintritt: 8,80 Euro, ermäßigt 7,30 Euro)


Vergangene Veranstaltungen:


Filmschau 1: Analog trifft Digital

Matinee So 13.6. 11h, ca. 70 min

Eine Zusammenschau der Waidhofner Filmgeschichte: Ein Musikvideo von Jürgen Moors, ein Remix von Gernot Grassl aus Filmen, die in Waidhofen gedreht wurden von Wilma Calisir, Marcel Gruber, Alexander C. Lerch, uvm. Eine historische Kurzdoku von Karl Piaty und eine Aufführung des wohl ältesten erhaltenen Films über Waidhofen aus 1926. „Die alte Eisenstadt Waidhofen“ frisch digitalisiert von Marco Gstettenhofer (Filmarchiv Austria) und akustisch zum Leben erweckt vom internationalen Filmkomponisten mit Waidhofner Wurzeln Walter Mair.

(Einritt frei, Reservierung erbeten: 07442 52593 oder office@filmbuehne.at)


+ Open, closed, open

(Mai - Juni)

Bezugnehmend auf die Unsicherheit durch die Pandemie und das Leben wechseln die Buchstaben je nach Blickwinkel ihre Bedeutung

von Louis Funke & the snips



Ein Projekt im Rahmen des Viertelfestival NÖ 2021.


BMKOES, Kunst und Kultur NÖ, Verein Kulturvernetzung NÖ, Stadt Waidhofen an der Ybbs, Filmarchiv Austria, Musealverein Waidhofen/Ybbs, www.i-gap.at , lenticular images, Filmbühne Waidhofen

Alle Veranstaltungen finden unter den aktuell gültigen Covid19-Bestimmungen statt.